Zum Seiteninhalt springen

Qualitätssicherung

Nachweis der Konstruktion

Unabhängig ob Neubau oder Sanierung – Bauteile und Konstruktionen – müssen die bauphysikalischen Anforderungen zur Vermeidung des Risikos von Schimmelpilzbildung und Kondensation erfüllen. Dies gilt nicht nur für den Bauteilaufbau selbst, sondern auch für anschließende und einbindende Bauteile. Durch den bauphysikalischen Nachweis der Konstruktion sowie kritischer Details kann die Anwendungssicherheit und Dauerhaftigkeit bestätigt und Planungs- und Rechtssicherheit geschaffen werden.

Unser Angebot

  • Wir führen wärme- & Feuchtetechnischee Nachweis durch stationäre und instationäre Berechnung.
  • Wir beurteilen das Risiko für Konstruktionen oder einbindende Bauteile.
  • Wir berechnen Wärmebrücken und simulieren das Temperatur- und Feuchteverhalten von Anschlussdetails.

Kontrolle der Wirksamkeit

Zeitpunkt und Ausmaß für die Kontrolle der Wirksamkeit nachträglich eingebrachter Abdichtungen sind – am sinnvollsten durch die Ersteller_innen des Sanierungskonzeptes – festzulegen. In der Regel ist eine Erstkontrolle ein Jahr nach Fertigstellung der Trockenlegungsmaßnahmen durchzuführen, wobei der Umfang der durchgeführten flankierenden Maßnahmen zu berücksichtigen ist. Die Wirksamkeit der Maßnahmen ist durch unabhängige Fachleute festzustellen.

Unser Angebot

  • Wir kontrollierendie Wirksamkeit durch Messung und Beurteilung der Feuchteverteilung im Mauerwerk nach ÖNORM B 3355.

Begleitende Maßnahmen

Für Maßnahmen am bestehenden Mauerwerk, die der Verhinderung oder Begrenzung des kapillaren Aufsteigens von Feuchtigkeit dienen, können im Rahmen der Trockenlegung von feuchtem Mauerwerk flankierende Maßnahmen notwendig oder zumindest hilfreich sein. Solche Maßnahmen dienen vorzugsweise der statisch-konstruktiven Sicherung des betroffenen Mauerwerks (Gebäudes) während und nach der Trockenlegung, der Reduzierung des Feuchtigkeits- oder Wasserzustromes zum Mauerwerk, der Schaffung allgemein günstiger Umgebungsbedingungen für die Austrocknung des Mauerwerks, der Mauerwerksreparatur dort, wo eine Trockenlegung nicht oder nicht mit angemessenen Mitteln möglich erscheint. Diese Maßnahmen können temporären oder dauerhaften Charakter haben und -statischer oder bodenmechanischer, materialtechnologischer, drän- oder lüftungstechnischer oder physikalischer und/oder chemischer Natur sein.

Unser Angebot

  • Empfehlungen zu flankierenden und begleitenden Maßnahmen wie Trocknung, Temperierung, Dämmung und Lüftung

Energie-, Bauteil- und Komfort-Monitoring

Mittels Bauteil-, Energie- und Komfort-Monitoring sind sowohl Aussagen zur Schadensursache, aber auch zur Dauerhaftigkeit und Schadensfreiheit in der Nutzung möglich. Die Qualität der Sanierung kann damit sichergestellt und die Nutzer_innenakzeptanz für hochwertige Sanierungsmaßnahmen gesteigert werden. Mess-Systeme, Messtechnik und Messabläufe sind auf die besonderen Anforderungen der Sanierung abgestimmt und für die Qualitätssicherung wirtschaftlich einsetzbar.

Unser Angebot

  • Bauteil- und Komfort-Monitoring zur Bestimmung der Schadensursache
  • Energie-, Bauteil- und Komfort-Monitoring für Nutzung und Betrieb