Zum Seiteninhalt springen

Schallmessungen

Je näher wir zusammenrücken (müssen), desto empfindlicher reagieren wir auf Lärmbelästigung. Einwandfrei ausgeführte Wohnbauten, Hotels und Büros ersparen Bauherren langwierige Verfahren und Mängelbehebungen. Mit begleitenden Messungen wird die Einhaltung der Vorgaben sichergestellt, eine Qualitätssicherung, die ihren Preis wert ist.

Messungen bestellen

Anhand der Pläne und Ihrer Vorgaben bestimmen wir die erforderliche Anzahl an Messungen und gehen flexibel auf Ihre Terminwünsche ein. Den fertigen Bericht erhalten Sie spätestens eine Woche nach dem Messtermin.

Luftschall- & Trittschallmessungen

Mangelhafte Ausführung, abweichende Produkte oder Planungsänderungen können zur Folge haben, dass die in der Norm geforderten Werte nicht eingehalten werden. Mit einer Messung im Rohbau lassen sich Fehler, die nach Fertigstellung kaum mehr behebbar sind, nicht nur finden, sondern auch leicht beseitigen.

Luftschallmessungen nach ÖNORM EN ISO 16283-1
Resultierende Messgrößen bewertete Standard-Schallpegeldifferenz DnT,w, Spektrum Anpassungswerte C und Ctr
Trittschallmessungen nach ÖNORM EN ISO 16283-2
Resultierende Messgrößen bewertete Standard-Trittschallpegel L'nT,w, Spektrum Anpassungswerte CI und CI;50-2500
 

Akustikmessungen

Hörsamkeit und Sprachverständlichkeit sind insbesondere für Großraumbüros, Schulen und Veranstaltungsräume ein unerlässliches Qualitätsmerkmal. Die raumakustische Dimensionierung zielt auf Einhaltung der Schalldruckpegel und Optimierung der Nachhallzeiten ab.

Messungen nach ÖNORM EN ISO 3382-2
Resultierende Messgröße Nachhallzeit T sowohl in Oktavbändern als auch in Terzbändern im Frequenzbereich von 100 Hz bis 5000 Hz
 

Überprüfung haustechnischer Anlagen

Aufzüge, Wärmepumpen und Lüftungsanlagen etc. entwickeln Geräusche im  Betrieb, bei Betätigung und bei Nutzung, die auf Körper- ebenso wie auf den Luftschall einwirken. So darf in Schlafräumen der Anlagengeräuschpegel LAeq,nT von 25 dB nicht überschritten werden.

Messungen nach ÖNORM EN ISO 16032 bzw. 10052
Resultierende Messgrößen maximale A-bewertete Schalldruckpegel LAFmax,nT, A-bewertete äquivalente Schalldruckpegel LAeq,nT
 

Grundgeräuschpegelmessungen

Der akustische Rahmen, den wir zumeist nicht bewusst wahrnehmen, weil wir ihn als Ruhe empfinden, wird als Grundgeräuschpegel bezeichnet. Abhängig von der Höhe des Grundgeräuschpegels müssen die Außenbauteile dimensioniert werden. Überprüft werden in Innenräumen die Anforderungen des IBO Ökopass oder der Norm, wenn haustechnische Anlagen verbaut sind.

Messungen nach ÖNORM S 5004:2008
Resultierende Messgrößen äquivalenter Dauerschallpegel LA,eq,nT, Basispegel LA,95, Spitzenpegel LA,1