Zum Seiteninhalt springen

BREEAM

BREEAM  wurde Ende der 1980er Jahre von BRE (Building Research Establishment) in Großbritannien entwickelt und gilt als erstes Zertifizierungssystem der Welt, das die Nachhaltigkeit von Gebäuden beurteilt. Damit lieferte es einen Maßstab für alle folgenden Zertifikate.

Kriterien

Es bestehen Systemvarianten für eine Vielzahl von Gebäudekategorien, wie Bürogebäude, Verkaufsstätten, Industriebauten, Schulen, Gesundheitseinrichtungen, Gerichtsgebäude, Gefängnisse, Hotels, sowie ein eigenes Tool für Siedlungen. Der Wohngebäudekatalog wurde in leicht adaptierter Form in Großbritannien zur verpflichtenden Bauordnung (Code for Sustainbale Homes – CSH) erhoben.

BREEAM Bewertungsschemata werden laufend auch nationalen bzw. regionalen Besonderheiten angepasst und hier in enger Abstimmung mit einem lokalen Projektteam an Ländergegebenheiten adaptiert. Darüber hinaus gibt es für besondere Nutzungen ein eigenes, bereits standardisiertes Verfahren, um den Kriteriensatz an Sondernutzungen oder eine bestimmte Mischung an unterschiedliche Gebäudenutzungszonen anzupassen (das BREEAM Bespoke Scheme).

Bewertet werden Kriterien in folgenden zehn Kategorien:

  1. Management
  2. Health and Wellbeing
  3. Energy
  4. Transport
  5. Water
  6. Materials
  7. Waste
  8. Land Use and Ecology
  9. Pollution
  10. Innovation

Wie wird bewertet?

Als Auszeichnungsergebnisse werden Pass, Good, Very Good, Excellent und Outstanding geführt. Für die höchste Auszeichnung bei BREEAM müssen 85 % der Kriterien erfüllt sein.