Zum Seiteninhalt springen

DGNB/ÖGNI

Das DGNB-Gütesiegel (www.dgnb.de) wird in Österreich über die Österreichische Gesellschaft für nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI) vertrieben, abgewickelt und an österreichische Normen adaptiert. Die ÖGNI ist über einen Kooperationsvertrag mit der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) verbunden.

Die DGNB-Bewertungskategorien beziehen sich auf folgende Aspekte:

  • Ökologische Qualität
  • Ökonomische Qualität
  • Soziokulturelle und funktionale Qualität
  • Technische Qualität
  • Prozessqualität

Die Standortqualität wird gesondert bewertet und geht nicht direkt in die Gesamtbewertung ein, darunter fallen Kriterien wie Risiken am Mikrostandort, Verkehrsanbindung, Image und Zustand von Standort und Quartier. Die Auszeichnung erfolgt in „Silber“, „Gold“ und „Platin“. Kriterienkataloge liegen sowohl für Areale also auch für unterschiedlichste Gebäudekategorien (als Neubau-, Modernisierungs- oder Bestandsvariante) auf:

  • Stadtquartiere, Büro-und Gewerbequartiere, Industriestandorte, Event Areale,...
  • Neubau, Modernisierung, Bestand Büro- und Verwaltungsgebäude
  • Bildungsbauten
  • Forschung- und Laborgebäude
  • Gesundheitseinrichtungen
  • Wohngebäude
  • Hotels
  • Handelsbauten
  • Industriebauten

Darüber hinaus ist es möglich DGNB Innenräume zu bewerten (ohne Gebäudezertifikat) bzw. Gebäude im Betrieb zu evaluieren.