Zum Seiteninhalt springen

 

Paracelsus Bad- und Kurhaus
Beherbergungsbetrieb Neubau

klimaaktiv Gold mit 909 Punkten

klimaaktiv

Der Neubau eines Bad- und Kurhauses beim Mirabellgarten gelegen bietet einen Ausblick auf die Salzburger Innenstadt und den Kurpark.

Im November 2016 wurde das alte Bad geschlossen, 2017 begannen die Abrissarbeiten, um Platz für den von Berger+Parkkinen Architekten geplanten Neubau mit höchsten Ansprüchen an Nachhaltigkeit und Energieeffizienz im Zentrum der Altstadt zu schaffen. Es handelt sich dabei um das größte Einzel-Bauvorhaben der Stadt Salzburg in diesem Jahrzehnt, ein visionäres Projekt im Herzen der historischen Altstadt als wichtiges Element modernen urbanen Lebens. Die Eröffnung fand am 11. Oktober 2019 statt.

Die Nutzfläche von 11.860 m² teilt sich in ein öffentliches Kurhaus und Geschäftsflächen in den Sockelgeschoßen, einem darüber liegenden Hallenbad, Gastronomie und – auf der obersten Ebene – die Saunawelt mit Außenpool und Terrassen.

Als erstes Hallenbad in Österreich wurde das Projekt einer umfassenden Nachhaltigkeitsanalyse unterzogen. Die Planungsbewertung auf Basis der Einreichplanung ergab ein sehr gutes Gesamtranking im ambitionierten klimaaktiv Standard. Dieser vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) lancierte Gebäudestandard steht für Energieeffizienz, ökologische Qualität, Komfort und hohe Qualitätssicherung in der Ausführung.


Bauherr:  Stadtgemeinde Salzburg / KKTB Kongreß, Kurhaus & Tourismusbetriebe der Stadt Salzburg
Bauherrenvertretung:  Stadt Salzburg Immobilien GmbH
Generalplaner:  Berger + Parkkinen Architekten ZT GmbH, Wien    
Haustechnik:  Technisches Büro Herbst GmbH, Salzburg           
Bauphysik:  Ingenieurbüro Rothbacher GmbH, Zell am See
klimaaktiv / Produktmanagement:  IBO GmbH, Wien      

Fertigstellung

Oktober 2019

Kontakt

© Maria Fellner, IBO GmbH