Zum Seiteninhalt springen

 

WHA Dreherstraße (Melone)

Architekt: DI. Günter Lautner, Haustechnik Vasko + Partner, Baujahr: 2007, IBO: Passivhauszertifizierung

Passivhauszertifizierung


Fünf freistehende wohnhäuser mit stromlinienförmigen körpern fluten durch eine parklandschaft und bilden den leitgedanken des entwurfs, der auf die schaffung einer unverwechselbaren identität der wohnanlage abzielt. kompakte gebäude, angeordnet in einer offenen bebauung (das grundrisskonzept ist von stadtvillen und punkthäusern beeinflusst) erlauben trotz einer relativen dichte einen zusammenhängenden, in seiner gesamtheit gut erfaßbaren grünraum.
die einzelnen wohnhäuser sind unterschiedlich geformt und lassen durch ihre kontur früchte assoziieren (melanzane, melone, bohne, birne, mango).

Nicht die kugel, sondern ein tropfenförmiger körper stellt die energetisch intelligenteste form eines gebäudes dar. das nach norden orientierte volumen ist minimiert, die großen oberflächen im süden, osten und im westen.

Nähere Infos auf der Passivhaus-Datenbank

Fertigstellung

März 2007

© BUWOG