Zum Seiteninhalt springen

BeRTA Grünfassaden-Module bald in ganz Wien
Bis 5.000 Euro zu 100% förderbar

Forschung

Ein All-in-One-Package für Fassadenbegrünung an bestehenden Häusern: Das bietet das Forschungsprojekt von „50 Grüne Häuser“. Die Begrünung beugt urbanen Hitzinseln vor und verbessert das Mikroklima. Im Frühjahr 2019 konnten Hausgemeinschaften in Wien-Innerfavoriten online einreichen, um sich für eine Fassadenbegrünung zu bewerben. Die ersten 50 Stück des neu entwickelten Grünfassaden-Moduls „BeRTA“, wurden zu Forschungszwecken unentgeltlich vergeben.

Aufgrund des großen Interesses werden die BeRTA-Module in einigen Wochen zum Kauf erhältlich sein - als All-in-One-Paket, inklusive Konzeption, Lieferung und Errichtung. Die Aufstellung wird grundsätzlich sowohl straßenseitig wie auch auf Privatgrund (z.B. in Innenhöfen) möglich sein. Über die neue Grünfassadenförderung der Stadt Wien können rund ein bis zwei BeRTA-Module bis zu 100% finanziert werden.


ProjektpartnerInnen

  • tatwort – Nachhaltige Projekte GmbH (Konsortialführung)
  • Wiener Umweltschutzabteilung (MA22)
  • Die Wiener Volkshochschulen GmbH – DIE UMWELTBERATUNG
  • GrünStattGrau – Forschungs- und Innovations GmbH
  • Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) – Department für Bautechnik und Naturgefahren, Institut für Ingenieurbiologie und Landschaftsbau (IBLB)

Das Projekt wird im Rahmen des Programms „Stadt der Zukunft” realisiert. „Stadt der Zukunft“ ist ein Forschungs- und Technologieprogramm des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT).

Website: www.50gh.at

© GRUENSTATTGRAU