Zum Seiteninhalt springen
1. - 2. Oktober 2018

Forensische Architektur
auf der Konferenz zur Gebäudehülle der Zukunft in Bern, Schweiz

Die Schweizer Advanced Building Skins GmbH veranstaltet vom 1.-2. Oktober die 13. Internationale Konferenz zur Gebäudehülle der Zukunft in Bern (Conference on Advanced Building Skins). In 28 Sessions präsentieren über 200 Referenten neueste Entwicklungen im Design von Gebäudehüllen. Zu den Themen der diesjährigen Konferenz gehören u.a. „Forensische Architektur: Untersuchung von Gebäudehüllen-Schäden“, „Auswirkungen von Klimaveränderungen auf das Gebäudehüllen-Design“, „Reaktive und lernfähige Gebäudehüllen“, „3D-Druck der Gebäudehülle“, „Dynamische Verglasung“; „Textilmembranen für die Gebäudehülle“ und „Gebäudeintegrierte Photovoltaik“.

Zur Forensischen Architektur wird Robert Bitterli von Ivy Group Consultants erklären, mit welchen Instrumenten forensische Architekten und Ingenieure an die Arbeit gehen. Brett Newkirk von Alta Engineering wird zeigen, wie forensisches Engineering in der Praxis ausschaut. Richard Slider von Slider Engineering wird Gebäudeschäden nach einem Hurrikan analysieren. Anhand eines Fallbeispiels wird er den ganzen Prozess vom Schadensfall, über den aussergerichtlichen Vergleich bis hin zu umfangreichen Sanierungsarbeiten an Fenster und Fassaden beschreiben. Und Christopher White vom U.S. National Institute of Standards and Technology wird zeigen, dass sich Schäden an der Gebäudehülle vorhersagen lassen.

Die Konferenzsprache ist Englisch; eine der Sessions wird in Deutsch gehalten. Die Teilnahmegebühr beträgt €680 und enthält das Mittagessen und die Kongressdokumentation. Teilnehmer, die sich bis zum 31. Juli anmelden, erhalten einen Rabatt von 15%. Vollständiges Konferenzprogramm und Informationen zur Registrierung unter www.abs.green