Zum Seiteninhalt springen
ab 11. Oktober 2021, Donau Uni Krems

Universitätslehrgang "Mehrgeschoßiger Holzhybridbau"
Hybrides Bauen soll gelernt sein

Seminar/Workshop

Der Universitätslehrgang „Mehrgeschoßiger Holzhybridbau“ an der Donau-Universität Krems vermittelt aktuelles Fachwissen zum Neuen Bauen und bringt ExpertInnen zusammen.

Dem Gebäudesektor stehen große Veränderungen bevor. Der Green Deal der Europäischen Union, die Kostenexplosion durch Bauboom und Materialverknappung, der Fachkräftemangel und die Digitalisierung sind nur einige Punkte, die mit herkömmlichen, linearen Planungs- und Bauprozessen nur schwer zu bewältigen sind. Die Donau-Universität Krems veranstaltet dazu Fachtage im Rahmen des Lehrgangs „Mehrgeschoßiger Holzhybridbau“. Diese dienen als eine Plattform zur Weiterbildung und zum Austausch unter ExpertInnen und allen am Neuen Bauen Interessierten.

„Die Frage ist nicht, ob in zukunftsfähigen Gebäuden mehr Holz und weniger Beton verwendet werden soll, sondern wie Baustoffe über den gesamten Lebenszyklus optimal eingesetzt werden“, sagt Lehrgangsleiter Wolfgang Stumpf. Dabei sind neben den Anforderungen der Statik, Bauphysik, Planung und des Bauprozesses auch ökonomische, ökologische und soziokulturelle Kriterien zu berücksichtigen.

Weiterbildung im Bereich hybrides Bauen

Der zweisemestrige Universitätslehrgang „Mehrgeschoßiger Holzhybridbau“ startet am 11. Oktober 2021 an der Donau-Universität Krems. Er wendet sich an erfahrene PraktikerInnen aus der Baubranche sowie AbsolventInnen der Studien Architektur und Bauwirtschaft. ExpertInnen aus der Baubranche und erfahrene Lehrende geben aktuelles Wissen direkt an die TeilnehmerInnen weiter. Auch die Erkenntnisse aus den Fachtagen fließen in den Unterricht ein. Die vier Unterrichtsmodule werden an der Donau-Universität Krems und online abgehalten.

Universitätslehrgang „Mehrgeschoßiger Holzhybridbau“

Start: 11. Oktober 2021

Information:www.donau-uni.ac.at/dbu/holzhybridbau

© Simon Stankowski