Zum Seiteninhalt springen

Termine

26. und 27. April 2024, Freiburg im Breisgau

Deutscher Strohbautag 2024

Eine Veranstaltung für Fachleute aus der Bauverwaltung, Planung, Bauwirtschaft sowie Studierende und Auszubildende im Baubereich, als auch Interessierte.

Seminar/Workshop

„Wie wir mit Holz und Stroh mehrgeschossige, moderne und komfortable Wohn- und Bürogebäude in Städten erschaffen können und nebenbei das Klima entlasten und mithelfen unseren nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Erde hinterlassen.“

Das Land Baden-Württemberg ist beim Bauen mit Stroh ein vielversprechender Newcomer in Deutschland. In den letzten Jahren wurden hier zahlreiche Gebäude umgesetzt, die den Weg für aktuelle größere und kommunale Projekte geebnet haben. Beim Deutschen Strohbautag 2024 werden diese und weitere Leuchtturmprojekte von insgesamt sechs verschiedenen Akteur*innen vorgestellt.

  • Fast fertig hergestelltes MFH in Feldwinkel (bei Heidelberg) in Vorfertigung als Mietshäuser Syndikat Projekt
  • Das aktuell größte strohgedämmte Bauprojekt Deutschlands, die viergeschossige Wohnanlage „querbeet“ mit 40 Wohneinheiten in Lüneburg
  • Das größte strohgedämmte Bauvorhaben in Baden-Württemberg steht in Tübingen kürz vor der Umsetzung. Die Wohnanlage wird Teil des neuen Quartiers auf dem ehemaligen Gelände des „Auto-Palazzo“ sein.
  • Ein gerade gebauter strohgedämmter Neubau eines Hortes in Lüneburg. Dies ist der erste kommunale lehmverputzte, strohgedämmte Holzbau in Deutschland.
  • Sanierung von fünf Sportstätten aus den 60ern in Oberhausen mit Hilfe von vorgefertigten Holz-Strohelementen
  • Sanieren und Umbau mit Strohballen und Re-Use-Materialien in der Schweiz. u.a. die Kopfbau Halle 118

Auf der zweitägigen Tagung erfahren Sie in einer ausgewogenen Mischung aus Fachvorträgen, Talkrunden und der Bautheorie und -praxis alles rund um das Planen, Kalkulieren und Bauen mit Stroh.

Die Referierenden und beteiligten Fachleute sind Expert*innen aus Forschung, Planung und Anwendung. Neben den Vorträgen und der Baupraxis gibt es natürlich auch immer wieder Gelegenheit zum Netzwerken und Austausch mit Strohbauerfahrenen und -interessierten.

Weitere Informationen, Programm und Anmeldung