Zum Seiteninhalt springen

Referenzprojekte

BG/BRG Gänserndorf
Aus einer konventionellen Gangschule wurde ein offener und moderner Bildungsort

Zwei Gebäudeteile des BG/BRG Gänserndorf wurden umfangreich saniert und um einen dreigeschossigen Zubau erweitert, der die beiden Bestandsgebäude miteinander verbindet. Die klimaaktiv Gebäudedeklaration (Silber mit 790 Punkten), die Schallmessungen die Bauphysik und das Produktmanagement wurden vom IBO durchgeführt.

klimaaktivBauphysikBauproduktmanagement

Zwei Gebäudeteile des BG/BRG Gänserndorf wurden umfangreich thermisch saniert und um einen dreigeschossigen Zubau erweitert. Dieser verbindet die beiden Bestandsgebäude miteinander. Herzstück des Neubaus ist die "Neue Mitte", eine zentrale und stockwerkübergreifende Aula, ein Ort des Austauschs für die Schülerinnen und Schüler. Eine Vielzahl von dezentralen Pausenflächen lädt zum Verweilen zwischen den Unterrichtsstunden ein. Über den Zubau gelangt man in den bestehenden Sporthallentrakt, wo sich auch die Unterrichtsräume für Musik befinden. So wurde aus einer Schule aus den 1970er Jahren ein moderner und offener Bildungsort. Im Eingangsbereich verbindet ein Vorplatz mit Sitzelementen und einer Pergola das Gymnasium mit dem angrenzenden Regionalbad. Über beide Schulhöfe gelangt man in den großzügig vielseitig gestalteten Schulgarten.

Im Eingangsbereich verbindet ein Vorplatz mit Sitzelementen und einer Pergola das Gymnasium mit dem angrenzenden Regionalbad. Über beide Schulhöfe gelangt man in den großzügig und vielseitig gestalteten Schulgarten. Dieser ist ein Ort, wo man sich entspannen, bewegen und lernen kann.

Zu rund 60 Prozent erfolgt die Beheizung des Gebäudes mit einer Erdwärmepumpe, wofür 34 Bohrungen mit je 150 Metern Tiefe notwendig waren. Damit kann die Schule in den heißen Sommermonaten auch gekühlt werden. Die beiden Bestandsgebäude wurden thermisch in die Zukunft geführt, sowohl die Fassade sowie die Dächer wurden gedämmt und extensiv begrünt. Die Lüftung der Klassenräume erfolgt CO2-gesteuert. Die 150 kWp Photovoltaik-Anlage am Dach sorgt für Strom.

Fertigstellung

Jänner 2023

Kontakt

© Ute Muñoz-Czerny
© Ute Muñoz-Czerny