Zum Seiteninhalt springen

Materialökologie

 

Baumaterialien haben Auswirkungen auf das Raumklima, auf die Raumluftqualität und auf die Raumwirkung. Daneben hat der Baustoff über den Lebenszyklus Auswirkungen in der Arbeitswelt (Herstellung und Verarbeitung) und auf die Umwelt (bei Erzeugung, Verteilung, Einbau, Nutzung und Entsorgung). Nicht zuletzt muss sich die Gestaltung eines Bauobjektes an den Möglichkeiten der Baustoffe orientieren. Ökologische Bewertung bedeutet, unter gegebenen technischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen die besten Lösungsmöglichkeiten unter Berücksichtigung möglichst vieler dieser Wirkungen zu finden. So wird ökologisches Bauen umgesetzt.


klimaaktivBauproduktmanagement

Erweiterung Campus Krems
klimaaktiv Objekt des Monats 05/2024

Bildungseinrichtung Neubau, klimaaktiv Gold mit 1.000 Punkten


MaterialökologieSeminar/Workshop

natureplus Vorstand stellt Weichen
natureplus in Wien

Im November trafen sich der natureplus Vorstand, assoziierte Mitglieder und das Geschäftsstellenteam in der Seestadt Aspern zur Vorstandssitzung und…


MaterialökologieProduktprüfung

Siniat Gipsplatten sind IBO geprüft

Nachhaltiges Bauen rückt immer mehr in den Fokus der Baubranche und der Gesellschaft - die ökologische Zertifizierung von Bauprodukten spielt dabei…


Materialökologie

Schattenpreis für CO2 als Bewertungskriterium

Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie hat ein Impulspapier erstellen lassen, wie die öffentliche Hand Bauprojekte ausschreiben kann, um ihre…