Zum Seiteninhalt springen

Materialökologie

 

Baumaterialien haben Auswirkungen auf das Raumklima, auf die Raumluftqualität und auf die Raumwirkung. Daneben hat der Baustoff über den Lebenszyklus Auswirkungen in der Arbeitswelt (Herstellung und Verarbeitung) und auf die Umwelt (bei Erzeugung, Verteilung, Einbau, Nutzung und Entsorgung). Nicht zuletzt muss sich die Gestaltung eines Bauobjektes an den Möglichkeiten der Baustoffe orientieren. Ökologische Bewertung bedeutet, unter gegebenen technischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen die besten Lösungsmöglichkeiten unter Berücksichtigung möglichst vieler dieser Wirkungen zu finden. So wird ökologisches Bauen umgesetzt.


ÖGNB/TQBBauproduktmanagement
Bauphysikalische NachweisePassivhaus-ConsultingSchallschutz & AkustikBaukonstruktionen & Baustoffe

Seeparq Aspern
Wohngebäude Neubau

TQB/ÖGNB-Bewertung mit 941 Punkten (Planungsbewertung)


klimaaktivBauproduktmanagement

I23 LAB5 und GradSchool

Inmitten des Wienerwaldes liegt das IST Austria, das Institute of Science and Technology, ein weitläufiger Campus, dessen älteste Gebäude aus dem...


ForschungMaterialökologie
18.11.2019

Holz: Stabiler durch Destabilisierung

Ein Forscherteam aus der Schweiz hat ein Holzmaterial entwickelt, das dreimal stärker als natürliches Holz ist.


Rückbau & RecyclingPublikation

Schadstoffe im Baubestand
Mit Katalog nach Bauteilen und Gewerken

Das Buch bietet eine kompakte, systematische Darstellung der beim Bauen im Bestand am häufigsten vorkommenden Schadstoffe in Wort und Bild.