Zum Seiteninhalt springen

Materialökologie

 

Baumaterialien haben Auswirkungen auf das Raumklima, auf die Raumluftqualität und auf die Raumwirkung. Daneben hat der Baustoff über den Lebenszyklus Auswirkungen in der Arbeitswelt (Herstellung und Verarbeitung) und auf die Umwelt (bei Erzeugung, Verteilung, Einbau, Nutzung und Entsorgung). Nicht zuletzt muss sich die Gestaltung eines Bauobjektes an den Möglichkeiten der Baustoffe orientieren. Ökologische Bewertung bedeutet, unter gegebenen technischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen die besten Lösungsmöglichkeiten unter Berücksichtigung möglichst vieler dieser Wirkungen zu finden. So wird ökologisches Bauen umgesetzt.


Materialökologie Seminar/Workshop
24. Januar 2019

John Harrison – Restoration of an Earthen House in Leh, Ladakh (Lecture in English)
NETZWERK LEHM Vortrag

Architekt John Harrison wurde für die Restaurierung des Munshi House in Leh, Ladakh, N-Indien, mit dem UNESCO Award of Distinction ausgezeichnet.


klimaaktiv Bauproduktmanagement

Justizgebäude Salzburg Nonntal: Zubau und denkmalgeschützte Sanierung

Bestandssanierung: klimaaktiv Gold mit 971 Punkten, Zubau/Neubau: klimaaktiv Silber mit 753 Punkten


Materialökologie

Global Material Resources Outlook to 2060
Wirtschaftliche Treiber und Umweltauswirkungen

Das IBO beschäftigt sich schon lange mit den Themen Ressourcenverbrauch und Recycling. Wie wichtig das ist, zeigt der neue Bericht der OECD.


Materialökologie Forschung

Plastik – it’s not fantastic

Die Bedrohung der Biosphäre durch Plastik ist ebenso ernst zu nehmen, wie der Klimawandel. Zu diesem Schluss kommt eine kürzlich verfasste...