Zum Seiteninhalt springen

Schadstoffmessungen

Innenraumluftqualität

Raumluftmessungen sind dann relevant, wenn Beschwerden auftreten oder wenn Gebäude bewertet werden sollen. Gegebenenfalls bilden sie die Basis für die Festlegung von Art und Umfang einer Gebäudesanierung und/oder die Beurteilung des Sanierungserfolges (Freimessungen). Materialuntersuchungen geben Aufschluss über den Gehalt an Schadstoffen oder das Ausmaß mikrobieller Verunreinigungen.

Häufigste „Schadstoffe“ in Innenräumen und in Gebäuden (im weitesten Sinn) sind flüchtige organische Verbindungen (VOC), Formaldehyd, faserförmige Stoffe (Asbest, Künstliche Mineralfasern), mikrobielle Verunreinigungen (Schimmel, Aktinomyceten usw.), Stäube (Feinstaub) und Radon.

www.innenraumanalytik.at