Zum Seiteninhalt springen

Normungsbegleitung Nachhaltiges Bauen

Die deutsche Bundesregierung macht seit vielen Jahren Nachhaltigkeit zu einem Grundprinzip ihrer Politik. Im Rahmen der Forschungsinitiative Zukunft Bau des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) werden für den Baubereich wichtige Teilbeiträge erarbeitet. Zur inhaltlichen Abstimmung, Unterstützung und Weiterentwicklung der Grundsätze des Nachhaltigen Bauens hat das BMI den „Runden Tisch Nachhaltiges Bauen“ etabliert.

IBO InternForschung

Die Erarbeitung der Normen im Bereich Nachhaltiges Bauen läuft auf europäischer und internationaler Ebene parallel zu den nationalen Normungsbestrebungen sowie der gleichzeitigen Etablierung und Anwendung verschiedener Gebäudezertifizierungs- bzw. Bewertungssysteme. Damit ergibt sich insbesondere aus deutscher Sicht die Notwendigkeit einer laufenden Rückkopplung zwischen der Normung und der aktuellen Weiterentwicklung des Leitfadens Nachhaltiges Bauen sowie der Bewertungssysteme und zugehörigen
Arbeitswerkzeuge. Die in Vorgängerprojekten angesiedelte Normungsbegleitung im Bereich Nachhaltiges Bauen hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die in Deutschland für die Nachhaltigkeitsbewertung gewählte Struktur den Anforderungen der internationalen und europäischen Normung entspricht. Dies trifft insbesondere für die gleichzeitige und gleichberechtigte Betrachtung und Berücksichtigung der ökologischen, ökonomischen und sozialen Qualität zu. Zusätzlich sind die technische und funktionale Qualität zu beschreiben und zu bewerten.

Ziele der Normungsbegleitung sind

  • Beobachtung, Begleitung, Mitgestaltung und Beeinflussung von internationalen und europäischen Normungsaktivitäten, die sich auf Themen der Bereitstellung von umweltrelevanten Produktinformationen, deren Qualitätssicherung, deren maschinelle Les- und Verarbeitbarkeit sowie auf Art und Umfang der Einbeziehung zusätzlicher Indikatoren und zusätzlicher Informationen konzentrieren. Dieser Teil ist damit relevant für die Weiterentwicklung der ÖKOBAUDAT.
  • Beobachtung, Begleitung, Mitgestaltung und Beeinflussung von internationalen und europäischen Normungsaktivitäten, die sich auf Methoden der Bewertung und Darstellung der ökologischen, sozialen und ökonomischen Qualität konzentrieren. Dies kann auch Einzelfragen betreffen. Dieser Teil ist damit relevant für die Weiterentwicklung von BNB sowie des Leitfadens Nachhaltiges Bauen.
  • Erarbeitung von Handlungsempfehlungen für das BBSR
  • Bereitstellung von Informationen für Mitglieder des Runden Tisches

Projektteam

Berliner Energieagentur GmbH (Projektleitung)

IBO – Österreichisches Institut für Bauen und Ökologie GmbH

Forschungszeitraum

Juli 2019 – Juni 2021

Fördergeber

Auftraggeber: Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Innovationsprogramm Zukunft Bau

Kontakt

© DIN